Registrierung

Juristische und natürliche Personen, welche über einen Sitz oder Wohnsitz in Liechtenstein verfügen und berufsmässig VT-Dienstleistungen in Liechtenstein erbringen wollen, haben vor Aufnahme ihrer Tätigkeit nach Art. 12 Abs. 1 TVTG schriftlich eine Eintragung ins VT-Dienstleisterregister (idF Registrierung) zu beantragen.

Dies gilt ebenso für Token-Emittenten, die Token in eigenem Namen oder im Namen eines Auftraggebers, aber nicht berufsmässig emittieren, sofern Token im Wert von 5 Mio. CHF und mehr innerhalb von 12 Monaten emittiert werden (Art. 12 Abs. 2 TVTG). 

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Geschäftsmodell eine VT-Dienstleistung beinhaltet, so bietet der FinTech Self Service der FMA eine erste grobe Orientierung. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen jedenfalls eine umfassende rechtliche Beratung. Bei Unsicherheiten bzw. Unklarheiten empfiehlt sich zusätzlich das Einreichen einer Unterstellungsanfrage bei der FMA.

FMA-Wegleitung 2020/2 – Anfragen nach TVTG

Direktformular Unterstellungsanfrage

Der Eintrag ins VT-Dienstleistungsregister erfolgt auf Antrag (Art. 12 iVm Art. 18 TVTG). Die FMA stellt hierfür ein entsprechendes Antragsformular zur Verfügung.

Die Registrierung wird nur dann vorgenommen, wenn sämtliche Voraussetzungen gemäss Art. 13 TVTG vorliegen. Welche Informationen dem Antrag beigelegt werden müssen, kann der FMA-Wegleitung 2020/1 entnommen werden.

FMA-Wegleitung 2020/1 – Registrierung als Dienstleister nach TVTG

Nach Art. 19 Abs. 2 TVTG entscheidet die FMA über vollständige Anträge innert 3 Monaten. Eine Registrierung erfolgt kostenpflichtig und ohne förmliche Verfügung per Eintrag in das VT-Dienstleisterregister.

Die beantragte VT-Dienstleistung darf erst nach erfolgter Eintragung im VT-Dienstleisterregister ausgeübt werden.

Seite drucken