Organigramm

Organigramm

Die Aufbauorganisation der FMA umfasst den Aufsichtsrat, die Geschäftsleitung, vier Aufsichtsbereiche, die Abwicklungsbehörde, die Zentralen Dienste und den Stab der Geschäftsleitung.

Der Bereich Banken beaufsichtigt Banken und Wertpapierfirmen, Zahlungsinstitute und E-Geld-Institute.

Der Bereich Wertpapiere und Märkte beaufsichtigt Vermögensverwaltungsgesellschaften, Investmentunternehmen (Fonds) und deren Verwaltungsgesellschaften.

Der Bereich Versicherungen und Vorsorgeeinrichtungen übt die Aufsicht über Versicherungsunternehmen, Versicherungsvermittler, Vorsorgeeinrichtungen und Pensionsfonds aus.

Der Bereich Geldwäschereiprävention und Andere Finanzintermediäre ist zuständig für die Geldwäschereiaufsicht in allen Finanzsektoren und übt die Aufsicht über Treuhänder, Personen nach 180a-G, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Patentanwälte und weitere Finanzintermediäre aus.

Die Abwickungsbehörde ist operativ gänzlich unabhängig und zuständig für die Abwicklung von Banken. Der Abwicklungsbehörde kommt u.a. die Aufgabe der Erstellung der Abwicklungspläne zu. Sie ist ermächtigt, unter Berücksichtigung der Abwicklungsziele die Abwicklungsinstrumente anzuwenden und die Abwicklungsbefugnisse auszuüben.

Im Stab der Geschäftsleitung sind die Funktionen Recht, Internationales, Kommunikation, Finanzstabilität und Makroprudentielle Aufsicht sowie Regulierungslabor/Finanzinnovation angegliedert. Die Zentralen Dienste erbringen die bereichsübergreifenden Dienste Finanzen und Personalwesen, IT und Projekte, Infrastruktur und Empfang.

Seite drucken