Brexit: FMA unterzeichnet multilaterales MoU mit FCA

In Vorbereitung auf den Fall eines vertragslosen Austritts von Grossbritannien aus der EU (no-deal Brexit) hat die FMA Liechtenstein mit der britischen Financial Conduct Authority (FCA) ein mulilaterales Memorandum of Understanding (MMoU) abgeschlossen. Das MMoU regelt die behördliche Zusammenarbeit, das Enforcement und den Informationsaustausch zwischen der FMA und der FCA zu den Themen Marktüberwachung, Asset Management und Wertpapierdienstleistungen. Die Vereinbarung ist eine der Voraussetzungen dafür, dass bestimmte Tätigkeiten (z.B. Delegationen im Fondsmanagement an britische Finanzdienstleister) weiterhin für liechtensteinische Finanzintermediäre erbracht werden können. Die Vereinbarung gilt nur, sofern ein "harter" Brexit eintritt.

zurück zur Übersicht
Seite drucken