FMA-Merkblatt 2021/1 – Umgang mit ESG-Risiken

Die FMA publiziert mit dem Merkblatt 2021/1 eine Hilfestellung zu den nachhaltigkeitsbezogenen Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor. Finanzintermediäre sind angehalten, Nachhaltigkeitskriterien (sog. ESG-Kriterien: Environment, Social und Governance) in ihre Geschäfts- oder Investitionsentscheidungen zu integrieren. Die neuen Pflichten werden durch die neue Offenlegungs-Verordnung (EU-Verordnung 2019/2088) und die neue Taxonomie-Verordnung (EU-Verordnung 2020/852) normiert. Das Merkblatt soll die Intermediäre unterstützen und ist weder rechtlich bindend noch abschliessend.

FMA-Merkblatt 2021/1: ESG-Risiken

Auf ihrer Webseite stellt die FMA ausserdem weitere Information zur Verfügung.

zurück zur Übersicht
Seite drucken