Weitere Information zur Gable Insurance AG

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein hat am 10. Oktober 2016 PricewaterhouseCoopers AG, Birchstrasse 160, 8050 Zürich, Schweiz, als Sonderbeauftragte bei der Gable Insurance AG eingesetzt. Die Sonderbeauftragte prüft die finanzielle Situation der Gable Insurance AG und wahrt die Interessen der Versicherungsnehmer der Gable Insurance AG.

PwC hat die FMA informiert, dass sie begründete Besorgnis der Überschuldung der Gable Insurance AG hat. Auf dieser Grundlage leistet PwC keine Zahlungen an Vermittler und Versicherungsnehmer mehr, um sicherzustellen, dass kein Versicherungsnehmer zum Nachteil anderer Versicherungsnehmer bevorteilt wird.

PwC hat für den 11. November 2016 eine ausserordentliche Generalversammlung der Gable Insurance AG einberufen, um der Aktionärin der Gable Insurance AG, der Gable Holdings Inc., eine letzte Gelegenheit zu geben, das notwendige Kapital bereitzustellen um die Eröffnung eines Konkursverfahrens abzuwenden.

Weiters hat PwC am 31. Oktober 2016 das zuständige liechtensteinische Gericht von der Überschuldung der Gesellschaft benachrichtigt und bei Gericht beantragt, die Eröffnung des Konkurses zumindest bis zum Datum der ausserordentlichen Generalversammlung aufzuschieben.

Die FMA ergreift alle aufsichtsrechtlichen Massnahmen zum Schutz der Versicherungsnehmer und steht in engem Austausch mit den zuständigen nationalen Aufsichtsbehörden jener europäischen Länder, in denen die Gable Insurance AG Versicherungsverträge abgeschlossen hat. Die FMA arbeitet zudem eng mit der Europäischen Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA) zusammen.

Zu vertragsrechtlichen Fragestellungen kann die FMA keine Auskünfte erteilen. Weitere Fragen können an die Sonderbeauftragte (pwc.special.administrator@gableinsurance.li) gerichtet werden.

Information zur Gable Insurance AG, 13. Oktober 2016

Information zur Gable Insurance AG, 15. September 2016

zurück zur Übersicht
Seite drucken