Internationales

Europäischer Ausschuss für Systemrisiken

Der Europäische Ausschuss für Systemrisiken (ESRB) ist für die makroprudenzielle Aufsicht über das EU-Finanzsystem sowie für die Prävention und Begrenzung des Systemrisikos zuständig. Liechtenstein ist seit 2017 Mitglied beim Europäischen Ausschuss für Systemrisiken (ESRB) und nimmt aktiv im ESRB teil. Der ESRB kann im Rahmen seines Mandats Warnungen und Empfehlungen an seine Mitgliedstaaten oder an nationale Aufsichtsbehörden herausgeben, sofern er substanzielle Risiken für das europäischen Finanzsystem identifiziert hat. Im Falle einer Warnung oder Empfehlung durch den ESRB an die Regierung oder die FMA Liechtenstein, ist es auch die Aufgabe des Ausschusses für Finanzmarktstabilität, über den Umgang mit diesen Warnungen und Empfehlungen zu beraten.

https://www.esrb.europa.eu/home/html/index.en.html

Seite drucken