Ausschuss für Finanzmarktstabilität: Finanzsektor trotz Corona-Krise weiterhin stabil

Der Ausschuss für Finanzmarktstabilität (AFMS) hat an seiner fünften Sitzung am 29. Juni 2020 die aktuelle konjunkturelle Lage und die Entwicklungen an den Finanzmärkten im Lichte der Coronavirus-Krise diskutiert sowie die erwarteten Auswirkungen auf die Finanzmarktstabilität in Liechtenstein beurteilt. Trotz der erwarteten Zweitrundeneffekte der aktuellen tiefen Rezession ist der liechtensteinische Finanzsektor weiterhin stabil und gut für die kommenden Herausforderungen gerüstet.

Im Rahmen der Sitzung hat der Ausschuss für Finanzmarktstabilität auch drei Empfehlungen zum Antizyklischen Kapitalpuffer, zum Kapitalpuffer für andere systemrelevante Institute, sowie zur Umsetzung der Corona-bedingten ESRB-Empfehlungen 2020/6, 2020/7 und 2020/8 veröffentlicht.

Die Medienmitteilung des AFMS enthält eine kurze Zusammenfassung der Diskussion sowie der getroffenen Entscheidungen im Rahmen des Ausschusses.

zurück zur Übersicht
Seite drucken