Regulierung neuer Finanztechnologien

Am Nachmittag des 21. Novembers 2017 führt das Europa Institut an der Universität Zürich in Zusammarbeit mit dem Zentrum für liechtensteinisches Recht an der Universität Zürich das Seminar «Digitalisierung der Finanzindustrie: Die Regulierung neuer Finanztechnologien in Europa» durch.

Von den Auswirkungen der digitalen Transformation betroffen sind sowohl Marktteilnehmer als auch Regulatoren. Sie bietet Chancen, beinhaltet aber auch Risiken. Der Umgang der Regulatoren und Aufsichtsbehörden mit den Herausforderungen der digitalen Transformation steht im Zentrum des Seminars.

Besondere Beachtung an diesem Seminar finden die Entwicklungen auf europäischer Ebene. Thematisiert wird zudem der Umgang des Regulators mit Cyberrisiken im europäischen Kontext.

Patrick Bont, Leiter des Regulierungslabors der FMA, wird über die Erfahrungen aus dem FinTech-Regulierungslabor referieren.

Weitere Informationen und Anmeldung

Hinweis: Am 6. Oktober fand an der Universität Liechtenstein die Auftaktveranstaltung der neuen Veranstaltungsreihe „Blockchain in Finance“ statt. Hier geht es zur Zusammenfassung.

zurück zur Übersicht
Seite drucken